Risk Management und Compliance von Schweizer Vermögensverwaltern nach FINIG

Nach Art. 2 Abs. 1 des neuen Finanzinstitutsgesetzes (FINIG) gelten Vermögensverwalter, welche zur Zeit „nur“ unter das GwG fallen, neu als Finanzinstitute, die gestützt auf Art. 5 Abs. 1 FINIG einer Bewilligung der FINMA bedürfen und gestützt auf Art. 7 Abs. 2 FINIG von einer Aufsichtsorganisation beaufsichtigt werden. Ausserdem haben sie gestützt auf Art. 7 Abs. 1 FINIG auch die allgemeinen Voraussetzungen gemäss 2. Abschnitt des FINIG (d.h. Art. 5 – 16 FINIG) und die für Vermögensverwalter spezifischen Voraussetzungen zu erfüllen (d.h. Art. 17 – 23 FINIG).



Kundensegmentierung nach FIDLEG

Vergleichbar mit MiFID II müssen nach Art. 4 Abs. 1 des neuen Finanzdienstleistungsgesetzes (FIDLEG) sämtliche Finanzdienstleister nach FIDLEG und somit auch die Vermögensverwalter ihre Kunden, für die sie Finanzdienstleistungen erbringen, etwa Anlageberatung oder Vermögensverwaltung, einem der folgenden Segmente zuordnen:

  1. Privatkunden
  2. Professionelle Kunden
  3. Institutionelle Kunden (Untergruppe der professionellen Kunden)

Eine Übersicht für die Zuordnung von Kunden in die verschiedenen Kundensegmente finden Sie in der untenstehenden Tabelle.


Von Vertrieb zum Angebot von kollektiven Kapitalanlagen unter FIDLEG

Das FIDLEG wartet in Bezug auf kollektive Kapitalanagen mit einer Neuerung auf: so wird das bisherige Konzept des Vertriebs von kollektiven Kapitalanlagen durch das Konzept des Angebots ersetzt. Was dieser Wechsel genau bedeutet, wird in dieser FIDLEG SOLUTION News erläutert.

Wichtig ist, dass das Konzept des Angebots nicht nur für kollektive Kapitalanlagen gilt. Vielmehr findet es auf alle Finanzinstrumente Anwendung.


The show goes on - die strafrechtliche Seite der Retrozessionen

In den Ausgaben 11/2018 und 12/2019 haben wir Ihnen die regulatorischen Aspekte von Retrozessionen nach MiFID II / MIFIR (hier) bzw. nach FIDLEG (hier) aufgezeigt. Dabei haben wir auch einen Blick auf die zivilrechtlichen Aspekte geworfen. Damit ist die Geschichte der Retrozessionen aber nicht etwa abgeschlossen, ganz im Gegenteil. Vielmehr wurde sie Ende 2018 um ein wesentliches Kapitel erweitert. So hat das Schweizer Bundesgericht in einem neuen, wegweisenden Entscheid Retrozessionen auch von der strafrechtlichen Seite her betrachtet – und zwar zu Ungunsten der Empfänger von Retrozessionen.


Die Regeln zu Retrozessionen unter FIDLEG

Diese Ausgabe der FIDLEG SOLUTION – News 12/2018 bringt Ihnen die Bestimmungen unter FIDLEG zu Retrozessionen näher und vergleicht sie mit den Bestimmungen nach MiFID II / MIFIR, wie wir sie in der letzten Ausgabe der FIDLEG SOLUTION - News 11/2018 dargestellt haben. Dabei wird auch ein Blick auf die zivilrechtlichen Bestimmungen geworfenen, auf die ergangene Rechtsprechung und die derzeit geltende Selbstregulierung.


Seite 1 von 3

© 2019 FIDLEG SOLUTION. All rights reserved.